Zum Inhalt springen

Über die Gruppe

Wir sind eine Selbsthilfegruppe für Erwachsene mit Depressionen im Alter von 30 bis 60 Jahren in Heilbronn. Unsere Gruppe ist derzeit für Betroffene.

Es führt vieles zu Depressionen. Sei es, dass es vererbt ist oder dass unser Umfeld uns so stark beeinflusst, dass wir in eine schwere Phase oder Lebenskrise rutschen. Wir denken da beispielsweise an anhaltende zwischenmenschliche Konflikte (im privaten oder im beruflichen Leben), an dauerhaftes Mobbing, an Probleme in der Familie oder in der Partnerschaft. Es gibt ein vielfältiges Feld an Ursachen.

In unserer Gruppe bringt jeder seine Erfahrungen mit und wir behandeln uns hierfür mit Respekt und Wertschätzung. Jeder Weg ist einzigartig. Daher bringt auch jeder einen Schwung an Ideen und Tipps mit, wie man mit gewissen Situationen oder der Depression an sich umgehen kann.

Deshalb freuen wir uns auf Dein Kommen.

 

Wir treffen uns immer donnerstags von 18.30 – 20.30 Uhr.

Bitte melde dich zu unseren Treffen unter unserer Mailadresse an: defenders@shg-depression-heilbronn.de

 

Unser Ablauf
Wenn wir uns treffen und es gibt neue Gesichter, machen wir zunächst eine kleine Vorstellungsrunde.

Bei dieser Vorstellungsrunde darf jeder sagen, was er möchte. Wer nicht viel sagen möchte und erst einmal in unsere Gruppe reinschnuppern möchte, kann gerne auch nur zum Zuhören kommen.

Nach der Vorstellungsrunde machen wir eine kleine Blitzlichtrunde. Da kann man von sich erzählen, wie es einem gerade geht. Bei dieser Blitzlichtrunde berichtet auch jeder von einem positiven Erlebnis oder Eindruck, den er/sie in der vergangenen Woche hatte und was ihm/ ihr das Herz erwärmt hat.

Anschließend geht es in die Themenrunde. Meistens ergeben sich schon Themen in der Blitzlichtrunde oder es werden Themen angesprochen, die uns gerade belasten oder beschäftigen.

Als Abschluss des Treffens machen wir eine kleine Runde wie der Abend für jeden einzelnen war und was er mitnehmen konnte.

Gerade wenn man neu in der Gruppe ist, kann man sich dann überlegen, ob man in der Gruppe bleiben möchte. Dann lässt man der Gruppenleiterin per Mail seine Handynummer zukommen und man wird in die WhatsApp Gruppe aufgenommen.

 

Unsere Regeln
Alles bleibt vertraulich. Wir behalten das, was wir uns in Gesprächen anvertrauen, für uns. So kann sich jeder öffnen und zulassen, dass Themen die eventuell im Alltag unangenehm sind, offen ausgetauscht werden können.

Wir hören zu und lassen andere zu Wort kommen. Denn es ist uns wichtig, dass jeder gut gestärkt aus unseren Treffen gehen kann und er/ sie sich verstanden und gehört fühlt. Hier sorgen wir in unseren Treffen für dynamische Gespräche, in denen sich jeder einbringen kann, sofern er/ sie es denn möchte. Kein Zwang, kein Drang, sondern völlige Freiheit in der eigenen Kommunikation.

Sprecht das an was euch gut tut und mit dem ihr euch wohlfühlt. Bei uns kann man sich in den Gesprächen so einbringen wie man möchte. Ob zuhören, von sich erzählen oder mit Tipps und Ratschlägen den anderen helfen, ist bei uns völlig in Ordnung. Auch neue Gesichter können erst einmal bei uns reinschnuppern und unsere Gruppenatmosphäre kennenlernen, bevor sie sich öffnen. Ihr seid herzlich willkommen, egal ob schweigend und still oder gesprächsbereit und aktiv.

Trigger ansprechen. Wenn euch während des Treffens etwas extrem triggert (das bedeutet, dass euch etwas sehr nahe geht und eure Gedanken/ euer Körper sehr stark darauf reagiert) dann scheut euch nicht dies direkt anzusprechen. Und auch wenn mal die Tränen fließen, ist dies völlig in Ordnung. Schließlich geht es um Themen, die sehr emotional sein können. Uns ist es wichtig, dass sich jeder bei uns so wohlfühlt wie es geht und sich auch äußern kann, wenn es ihm/ ihr während dem Gespräch nicht gut geht. Schließlich wollen wir allen Beteiligten so gut helfen, wie es uns möglich ist.

Wir begegnen einander tolerant und respektvoll. Jeder Mensch hat sein ganz eigenes Paket zu tragen und Depressionen umfassen leider viele Bereiche im Leben. Daher gibt es keine Verurteilung, egal um welche Anliegen und Themen es geht. Alles darf und soll angesprochen werden, was einen belastet. Nur so kommt man manchmal zu einem Punkt, der aufschlussreich ist und einem weiterhilft.

Wir treffen uns regelmäßig. Sollte man mal nicht zu einem Treffen kommen können oder man kommt später, wäre es super wenn man sich so früh über WhatsApp oder Mail melden könnte, wie es eben geht. So hätten wir noch die Möglichkeit den freien Platz zu belegen und einer anderen Person die Möglichkeit zu ermöglichen an dem Treffen teilzunehmen.

Kontakt­informationen

Selbsthilfegruppe für Erwachsene mit Depressionen (30-60 Jahre)

http://shg-depression-heilbronn.de/erwachsene-defenders defenders@shg-depression-heilbronn.de

Treffen
Weinsberger Hilfsverein, Wilhelmstraße 51, 74074 Heilbronn wöchentlich Donnerstag 18.30 Uhr

Kontaktdaten anzeigen